Richtige Bartpflege im Überblick

Wir erklären Ihnen in diesem Artikel wie die richtige Bartpflege funktioniert. Bekanntlich erfreut sich der Bart unter Männern immer größerer Beliebtheit. Da ein Bart jedoch schnell ungepflegt aussehen kann, ist eine gute Pflege unumgänglich. Hierfür sind diverse Produkte auf dem Markt erhältlich, so dass man sicher schnell den Überblick verliert. Besonders die Tatsache, dass Ihr Bart einen Teil Ihres Gesichts einnimmt, ist ein schöner und gepflegter Bart von großer Bedeutung.

Richtige Bartpflege - Vollbart

Grundsätzlich sind die zu verwendenden Pflegeprodukte von Ihrem Bart abhängig. So erfordert ein 3-Tage Bart andere Pflegeprodukte als ein Vollbart. Ebenfalls ist erwähnenswert, dass jeder Mensch womöglich einen anderen Haartyp besitzt. Daher eignen sich nicht alle Produkte für jedes Haar. Es ist sehr wichtig, den Bart nach den Bedürfnissen Ihres eigenen Haartyps zu pflegen. Denn es gibt Menschen mit trockener Haut, aber auch Menschen mit sehr fettiger Haut. Sie müssen auch bei Ihren Kopfhaaren stets das richtige Shampoo für Ihre Haare benutzen, was auch für den Bart gilt. Doch hierbei möchten wir Ihnen helfen und Ihnen für die richtige Bartpflege helfen.

 

 

Richtige Bartpflege

Allgemein ist ein gutes Bartpflegeset mit den wichtigsten Instrumenten und Pflegeprodukten ausgestattet und bestens geeignet für die richtige Bartpflege. Damit sichern Sie sich eine gute Grundausstattung für Ihren heimischen Barber Bedarf. Darüber hinaus sind jedoch einige grundlegende Dinge zu beachten, was viele Männer völlig vergessen. Hierzu gehört beispielsweise das reine Waschen des Barts. Denn bevor Sie Pflegeprodukte anwenden, muss der Bart grundsätzlich gewaschen werden. Denn dort sammelt sich u.a. Schweiß an, was nicht ganz hygienisch ist. Bevor wir jedoch zu den empfehlenswerten Pflegeprodukten kommen, stellen wir Ihnen nachfolgend noch die grundlegenden Schritte vor.

Zuvor empfehlen wir das nachfolgende Bartpflegeset. Das Set ist mit einem Bartwachs, Bartöl, einem Shampoo aber auch einer Schere ausgestattet. Darüber hinaus wird ein Bartkamm sowie spezielle Schablonen für die Formung des Bartes mitgeliefert. Damit sind Sie bereits sehr gut ausgestattet, um Ihren Bart richtig zu pflegen.

 

 

1. Bart richtig waschen

Da sich im Laufe des Tages Schweiß und Essensreste in den Haarzwischenräumen ansammeln, ist eine tägliche Wäsche Ihres Bartes für die richtige Bartpflege unumgänglich. Neben dem optischen Aspekt kann es auch zu Hautirritationen führen. Am Besten lässt sich der Bart bei der täglichen Dusche mit reinigen. Sie müssen lediglich die Ihre Barthaare mit warmem Wasser benässen und anschließend mit einer pH-neutralen Bartseife einschäumen. Hier empfiehlt sich die Bartseife von DR K Soap Company* . Sie enthält nämlich Pro-Vitamin B5 und Glycerin, was den Bart sehr weich und geschmeidig hält. Empfehlenswert sind für Bartträger auch spezielle Shampoos, die für die Reinigung konzipiert sind. Das 2 in 1 Bart-Shampoo von Brisk*  beispielsweise reinigt mit einer pflegenden Kombination aus Teebaum- und Zedernholzöl besonders sanft und macht die Barthaare weich und geschmeidig. Zusätzlich können Sie einen Conditioner einsetzen, der den Bart und die Haut nach der Wäsche mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Hierbei wird eine kleine Menge in den noch feuchten Bart einmassiert.

Bartpflege-Tipp: Nicht föhnen! Die heiße Luft kann zu Hautirritationen führen und die Barthaare austrocknen. Wir empfehlen, den Bart mit einem trockenen Handtuch abzutupfen.

 

2. Bart in Form bringen

Nur ein regelmäßig gestutzter oder getrimmter Bart erhält einen gleichmäßigen Wuchs und punktet mit einem gepflegten Aussehen für die richtige Bartpflege. Ein Vollbart franst sonst aus und Oberlippenbärte können zum unfreiwilligen Schmutzfänger werden. Zum Stutzen von längeren Bärten empfehlen sich hier echte Bartscheren, um die Haare wieder auf gleiche Länge bringen zu können. Sie sollten hier eine spezielle Bartschere nutzen, die extra scharf ist. Dadurch lässt sich das Haar besser und präziser modellieren. Bei günstigen und nicht hochwertigen Scheren werden Sie merken, dass die Barthaare nicht zuverlässig gestutzt werden können. Entweder die Haare verfangen sich in der Schere oder das Ergebnis ist nicht gleichmäßig.

Tipp: Achten Sie besonders darauf, dass die Konturen der gewünschten Bartform deutlich zu erkennen sind. Kotelettenbart: Der Bereich am Übergang muss besonders oft nachgebessert werden.

 

3. Bart kämmen für die richtige Bartpflege

Richtige Bartpflege - BartkammEbenso zum täglichen Morgenritual sollten Sie Ihre Barthaare kämmen. So erkennt man nicht nur, ob das Barthaar gleichmäßig gewachsen ist oder vielleicht gestutzt werden muss. Es verhindert auch Löcher im Bart, da die Haare durch das Kämmen in derselben Richtung liegen. Stilvoll wird der Bart mit einem traditionellen Bartkamm gekämmt. Um den Barthaar ultimativen Glanz zu geben, empfehlen wir Vollbartträgern die Anschaffung einer Bart-Bürste, z.B. mit Wildschweinborsten* . Wie auch bei unserem Kopfhaar ist das Kämmen des Bartes sehr wichtig. Dadurch wird das Haar stets in eine Richtung liegen und dadurch gepflegter aussehen. Damit tragen Sie erheblich dazu bei, die richtige Bartpflege anzuwenden.

 

4. Bartpflege

Es spielt keine Rolle, welche Haarlänge Ihr Bart hat. Ein Bart braucht Pflege und das mehr als ein rasiertes Gesicht. Während nach der Rasur lediglich eine After Shave Lotion ausreicht, erfordert ein Bart einen etwas größeren Aufwand. So zaubert die Natur nur selten einen formschönen Bart auf das Gesicht. Daher ist es völlig legitim, nachzuhelfen. Neben den grundsätzlichen Schritten, wie beispielsweise Waschen und Kämmen, empfiehlt sich vor allem der Einsatz von Bartöl. Denn der regelmäßige Einsatz des Öls bändigt und entspannt störrische Barthaare. Außerdem wird die Haut unter dem Bart gepflegt und der Bart wird mit einem angenehmen Duft aufgesetzt. So ist hier beispielsweise Vanille sehr beliebt als Duft. Letztendlich wird es Ihnen Ihre Freundin bzw. Frau verdanken, wenn Ihr Bart nicht mehr stachelig ist. Doch auch Ihr Bart selbst wird sich für die richtige Bartpflege bedanken.

 

5. Bart stylen

Bad hair day im Gesicht? Stylingprodukte für Bärte bieten hier schnelle Hilfe für die richtige Bartpflege. Denn nach der Pflege-Routine bietet sich für eine gut sitzende Frisur im Gesicht ein Bart-Wachs an. Ob Wax oder auch Balm – beides gibt Ihrem Bart ausreichend Halt und Form ohne für steife Barthaare zu sorgen. Bartwachs*  ist auch perfekt für unterwegs. Ähnlich wie Lippenbalsam lässt sich das Wachs einfach mit dem Stift direkt auf den Bart auftragen. Die Haare werden dadurch u.a. vor dem Austrocknen bewahrt. Außerdem spendet es Ihrer Haut und dem Bart Feuchtigkeit und sorgt für einen leichten bis mittleren Halt. Das Haar wird deutlich kräftiger und gepflegt aussehen. Zudem wird durch diese richtige Bartpflege das Kratzen verhindert.

 

6. Bart rasieren für die richtige Bartpflege

Der letzte Punkt für die richtige Bartpflege ist das Rasieren. So sollte die Haut am Hals teilweise frei von Barthaaren bleiben. Außerdem sieht der Bart gepflegt aus, wenn die Übergänge scharf rasiert sind. Es empfiehlt sich eine klare Entscheidung, wo der Bart enden und der bartfreie Hals beginnen soll. Hierzu benötigen Sie einen passenden Rasierer, der Ihnen bei der zuverlässigen und präzisen Rasur. Dabei gibt es die Unterscheidung zwischen Nass- und Trockenrasur. Doch grundsätzlich sollten Sie vom Adamsapfel aufwärts rasieren und anschließend Ihre Rasur überprüfen. Damit tragen Sie erheblich dazu bei, die richtige Bartpflege anzuwenden.

 

Die richtige Bartpflege – wie oft?

Wie Sie zuvor erfahren haben, ist die richtige Bartpflege von großer Bedeutung. Denn das Barthaar ist meist der erste Blickpunkt Ihres Gegenübers. Sollte der Bart ungepflegt aussehen, verbinden viele Menschen dies mit schlechter Hygiene. Dies gilt schließlich auch für unser Kopfhaar. Wenn Sie jedoch einen gepflegten Bart vorweisen können, werden Sie stilecht überzeugen. Doch dafür ist bekanntlich eine gute Pflege erforderlich. Hierzu stellen wir Ihnen in unserem Ratgeber diverse Pflegeprodukte vor. Dabei fragen Sie sich bestimmt, wie oft Sie die einzelnen Produkte anwenden sollten. Es gibt keine klaren Vorgaben, doch wir können Ihnen einen Richtwert hierzu geben. Denn auch das tägliche Duschen ist nicht bei jedermann einer der Programmpunkte des Tages. So wird womöglich nur jeden zweiten Tag geduscht, doch die Haare werden täglich gewaschen.

Je öfter, desto besser (oder nicht?) – richtige Bartpflege

Man mag meinen, dass das häufige Anwenden von Pflegeprodukten definitiv zu einem gepflegten Äußeren beiträgt. Doch das ist nicht immer der Fall. Bei welchem Produkt dies zutrifft, erfahren Sie etwas weiter unten.
Grundsätzlich empfiehlt sich ganz klar eine tägliche Wäsche Ihres Bartes – optimal ist dies beim Duschen für die richtige Bartpflege möglich. Sie sollten hier eine Bartseife oder ein Bartshampoo verwenden, um für die nötige Hygiene und Sauberkeit zu sorgen. Denn wie eingangs erwähnt sammeln sich in den Haarzwischenräumen Schweiß und Essensreste. Um diese zuverlässig entfernen zu können, ist eine tägliche Wäsche zu empfehlen.

Das Stutzen können Sie je nach Bedarf für die richtige Bartpflege erledigen. Hier spielt es keine Rolle, ob Sie Ihr Barthaar täglich oder nur alle drei Tage stutzen. Es handelt es sich hierbei ganz klar um das persönliche, optische Empfinden. Um eine präzise und klare Modellierung stets aufrechtzuerhalten, müssen Sie sicher jeden Tag Ihren Bart stutzen. Doch auch hier unterscheiden sich die Männer. Denn der Bart wächst bei jedem Mann unterschiedlich schnell, so dass bei dem einen Mann ein tägliches Stutzen erforderlich ist, bei jemand anderem dies jedoch auch einen Tag später ausreicht.

Zu Ihrer täglichen Routine für die richtige Bartpflege sollte definitiv das Kämmen gehören. Denn auch langes Kopfhaar wird nach einigen Stunden sehr strohig, besonders morgens früh nach dem Aufstehen. Daher sollten Sie sich angewöhnen, Ihren Bart jeden Morgen zu kämmen. Dadurch wird Ihr Barthaar immer gerade und vor allem in eine Richtung liegen. Außerdem können Sie auf diese Weise sehen, ob das Haar gleichmäßig gewachsen ist und können es entsprechend stutzen.

Die Anwendung von Bartöl

Richtige Bartpflege - BartölNicht täglich ist die Anwendung von Bartöl notwendig. Für eine richtige Bartpflege genügt es, wenn Sie das Öl alle zwei bis drei Tage verwenden. Denn mit zu viel Öl könnte sich Ihr Haar zu sehr an das Öl gewöhnen und somit bereits nach einem Tag ohne Öl völlig störrisch aussehen. Daher sollten Sie vor allem die zuvor erwähnten Pflegetipps befolgen und das Bartöl als on top sehen. Das Bartöl hilft Ihnen bekanntlich bei der notwendigen Feuchtigkeit Ihres Barthaares und der Haut darunter. Grundsätzlich sorgt eine regelmäßige Anwendung des Öls für weiche Barthaare, wofür sich Ihre Partnerin bei Ihnen bedanken wird.

Neben Bartöl empfehlen wir Ihnen auch die Anwendung von Balm oder Wachs. Dadurch lässt sich Ihr Bart stylen, aber auch pflegen. Denn es wirkt wie ein Lippenbalsam und unterstützt ebenfalls die nötige Feuchtigkeit. Außerdem werden die Barthaare dadurch noch weicher. Das Wachs oder Balm können Sie ruhig jeden Tag verwenden. Es eignet sich auch für unterwegs, so dass Sie dieses bequem in der Bahn, im Auto oder auch im Büro auftragen können. Somit können Sie dieses beruhigt je nach Bedarf verwenden und die richtige Bartpflege unterwegs fortführen.

 

Fazit

Die richtige Bartpflege ist entscheidend für einen schönen und gepflegten Männerbart. Ob 3 Tage Bart oder Vollbart, Ihr Bart wird Ihnen für die Pflege danken. Denn die richtige Pflege bringt sehr viele Vorteile mit sich. So ist vor allem der hygienische Aspekt wichtig. Denn ein Bart, der nicht täglich gewaschen wird, ist ziemlich unhygienisch aufgrund von Schweiß, der sich im Bart sammelt. Das Bartöl hilft dabei, den Bart zu pflegen und verleiht ihm einen angenehmen Duft. Darüber hinaus unterstützt Sie ein Haarwachs beim Styling des Bartes, unterstützt aber auch die Feuchtigkeit in der Haut unter dem Bart.

Alle Pflegeprodukte sind zu einem erschwinglichen Preis erhältlich und sollten im Badezimmer eines Mannes für die richtige Bartpflege nicht fehlen. Unsere Empfehlungen für die einzelnen Produkte, wie z.B. auch für einen Bartkamm, finden Sie weiter oben. Grundsätzlich ist hier ein hochwertiges Produkt empfehlenswert, um den entsprechenden Effekt zu erzielen. Doch probieren Sie es einfach aus und Sie werden merken, wie das Ergebnis einer guten Bartpflege aussieht. Sie werden sicher schnell die ersten Komplimente erhalten.

 

 

Bild: © Cara-Foto / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 1.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API